Urologische Krankheiten

Herzmittel schützt vor Prostatakrebs

Veröffentlicht:

BALTIMORE (ars). Ein Wirkstoff gegen Herzinsuffizienz schützt offenbar auch vor Prostatakrebs. Männer, die das Digitalispräparat Digoxin einnehmen, haben im Vergleich zu Nicht-Nutzern ein um 24 Prozent verringertes Prostata-Ca-Risiko (Cancer Discovery online).

Forscher aus Baltimore fanden das in eine 20-Jahres-Studie mit 47.000 älteren Teilnehmern. Sie halten es für gerechtfertigt, Digoxin auf sein Potenzial als Krebsarznei zu testen.

Der antikanzerogene Effekt beruht womöglich wie der positiv inotrope darauf, dass Digoxin die enzymatisch gesteuerten Ströme von Natrium und Kalium in Zellen ändert.

Mehr zum Thema

DGIM-Kongress 2021

Phytos helfen bei endokrinen Funktionsstörungen

Komorbiditäten

Nierenprobleme bei älteren HIV-Patienten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Scharfe Kritik aus Hessen: Ministerpräsident Volker Bouffier am Donnerstag im Bundesrat.

Kein Einspruch

Bundesrat segnet „Bundes-Lockdown“ ab