Fußballspieler

Höheres Risiko für Demenz nach Kopfball?

Veröffentlicht: 21.10.2019, 16:13 Uhr

Glasgow. 3,5-mal höher ist das Risiko für ehemalige Fußballprofis, an den Folgen einer neurodegenerativen Krankheit zu sterben wie in der Allgemeinbevölkerung. Das ist ein Ergebnis einer schottischen Studie (N Engl J Med 2019; online 21. Oktober).

Dafür waren die Todesumstände von 7676 ehemaligen schottischen Fußballprofis untersucht und mit 23 000 übereinstimmenden Individuen der Allgemeinbevölkerung verglichen worden. Das Risiko für Alzheimer war gleich fünffach erhöht und das für Parkinson doppelt so hoch. (mmr)

Mehr zum Thema

Hamburg

Mit Musik gegen Demenz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei Antibiotika oft auf der falschen Fährte

Bevölkerung

Bei Antibiotika oft auf der falschen Fährte

Lasset uns entsüßen!

Softdrinks

Lasset uns entsüßen!

Nerv stimuliert, Rheuma gelindert

„MicroRegulator“

Nerv stimuliert, Rheuma gelindert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen