Infektionen

Infos zu Zoonosen, die durch Hunde übertragen werden

Veröffentlicht: 29.01.2007, 08:00 Uhr

LANGEN (hub). Welche Krankheiten können die 3,5 Millionen Hunde in Deutschland auf Menschen übertragen? Antworten gibt die Internetseite des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) in Langen.

Die Erkrankungen sind nach den Erregern zusammengefasst: Bakterien, Viren, Parasiten und Pilze. Jede Krankheit wird mit Vorkommen, Infektionsweg, Inkubationszeit und Symptomen genannt, vorbeugende Maßnahmen in Form von Impfungen für Hunde ausführlich beschrieben.

So besiedeln Pasteurellen - Erreger der Pasteurellose - die Schleimhäute der oberen Atemwege von Hunden. Eine Übertragung auf den Menschen erfolgt meist durch Wundinfektion über Biss- und Kratzverletzungen. Es kommt zu stark schmerzhaften Entzündungen.

Die Infos gibt’s unter: www.pei.de, Suche mit "Zoonosen"

Mehr zum Thema

KBV

Kostenlose Infomaterialien zur Grippeimpfung

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden