Impfen

KV Berlin einig mit AOK über Impfleistungen

Veröffentlicht: 03.04.2007, 08:00 Uhr

BERLIN (ami). Die Impfleistungen der niedergelassenen Ärzte in Berlin für AOK-Patienten sind auch für die Zeit ab April geregelt. Der Vorstand der KV Berlin hat sich mit der AOK Berlin über die Vergütung geeinigt.

Ärzte erhalten demnach für die Impfungen bei AOK-Patienten Entgelte in gleicher Höhe wie für Impfungen zulasten der Innungs- und Betriebskrankenkassen. Einem entsprechenden Abschluss des KV-Vorstands mit der AOK hatte die Vertreterversammlung bereits zugestimmt, bevor er vorlag.

So konnte eine vertragliche Regelung noch vor Beginn des zweiten Quartals in Kraft gesetzt werden. Andernfalls hätten Impfungen vorerst gegen Kostenerstattung erfolgen müssen.

Mehr zum Thema

GAVI-Impfgipfel

Milliarden-Regen und Kritik an Merkel

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden