Herbst-Winter-Depression

Lichttherapie mit Lichtlampen könnte kurzfristigen Nutzen bringen

Was die Lichttherapie mit Lichtlampen bei Patienten mit einer Herbst-Winter-Depression bringt, haben Forscher im Auftrag des IQWiG untersucht.

Veröffentlicht: 07.07.2020, 16:06 Uhr

Krems. Bei einer Untersuchung im Auftrag des Instituts für Wirtschaftlichkeit und Qualität im Gesundheitswesen (IQWiG) haben sich lediglich Hinweise darauf gefunden, dass die Lichttherapie mit Lichtlampen bei der Herbst-Winter-Depression zumindest einen kurzfristigen Nutzen bringen kann.

Zwar konnten die Wissenschaftler von der Donau-Universität Krems insgesamt 21 Studien in die Analyse für den Health Technology Assessment-Bericht (HTA) einschließen. In keiner von ihnen wurde allerdings eine Langzeitwirkung untersucht.

Zu der Frage, ob Vitamin D eine wirksame und sichere Behandlung der Herbst-Winter-Depression ist, konnten die Forscher keine Studien finden. (iss)

Bürger und Patienten bestimmen Prüfthemen

Im Jahr 2016 hat das IQWiG damit begonnen, über den „ThemenCheck Medizin“ Bürger und Patienten um Vorschläge für HTA-Berichte zu bitten. Jedes Jahr werden bis zu fünf Themen ausgewählt, externe Sachverständige nehmen dazu jeweils die wissenschaftliche Evidenz unter die Lupe.

Mehr zum Thema

Diabetes

Mehr Suizide bei Patienten mit entgleistem Stoffwechsel?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neun Mythen über Kaffee und Koffein

Review

Neun Mythen über Kaffee und Koffein

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden