Sportmedizin

Lieferte Arzt aus Deutschland Doping-Mittel?

GÖTTINGEN (pid). Die Staatsanwaltschaft Göttingen erwägt, im Zuge ihrer Ermittlungen in der Doping-Affäre gegen einen Arzt aus Bad Sachsa auch den Radprofi Ivan Basso zu vernehmen.

Veröffentlicht: 11.05.2007, 08:00 Uhr

Basso hatte in dieser Woche zunächst seine Verwicklung in die Doping-Affäre um den spanischen Frauenarzt Fuentes eingeräumt, später aber in einer Pressekonferenz den Gebrauch von Dopingmitteln wieder bestritten (wir berichteten).

Die Ermittler interessieren sich dafür, ob Basso Kenntnisse darüber hat, woher Fuentes die Medikamente bezogen hat, die für Dopingzwecke verwendet werden können. Gegebenenfalls sollen Beamte des Bundeskriminalamtes den Radprofi zu diesen Fragen vernehmen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen, Hans Hugo Heimgärtner.

Der Anästhesist aus Bad Sachsa steht im Verdacht, den mutmaßlichen Dopingarzt Fuentes mit Arzneien beliefert zu haben. Im August vergangenen Jahres hatten Ermittler des Bundeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Göttingen sein Wohnhaus in Bad Sachsa und seinen Arbeitsplatz in einer Klinik im thüringischen Bleicherode durchsucht. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz ermittelt. Zuvor war die spanische Polizei bei ihren Doping-Ermittlungen darauf gestoßen, dass Fuentes Arzneimittel aus Deutschland bezogen hatte.

Mehr zum Thema

Empfehlungen von Kardiologen

Wann Sportler nach COVID-19 wieder trainieren dürfen

Studie über zehn Jahre

Joggen und Aerobic lässt Kniegelenke nicht verschleißen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Kardiologie

Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Neue Datenanalyse

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden