Dänemark

Listeriose-Fälle durch Räucherlachs

Veröffentlicht: 26.03.2019, 11:50 Uhr

BROOKLINE. Ein drei Jahre dauernder Listeriose-Ausbruch in Dänemark wurde offenbar durch Räucherlachs aus Estland verursacht, berichtet die „International Society for Infectious Diseases“ auf ihrem Internet-Dienst ProMed.

Bei dem Ausbruch waren seit 2016 neun Menschen schwer erkrankt und zwei davon gestorben. Die letzten beiden Fälle waren 2019 aufgetreten.

Experten des „Statens Serum Institut“, der dänischen „Veterinary and Food Administration“ und des „National Food Institute“ hatten die gleichen Erregertypen bei den Patienten und in dem Lachs-Produkt nachgewiesen; das Lebensmittel wurde inzwischen vom Handel zurückgerufen. Die lange Inkubationszeit von Listeriose (bis zu 70 Tage) hatte die Analysen erschwert. (eis)

Mehr zum Thema

Anspannung und Aggression

Wie die Corona-Pandemie die Psyche belastet

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden