Skelett- & Weichteilkrankheiten

MSD-Stipendium für Greifswalder Forscher

NEU-ISENBURG (eb). Für sein Forschungsprojekt "Die Korrelation des lumbalen Rückenschmerzes mit MRT-gesicherten Veränderungen im LWS-Bereich" erhält Dr. Richard Kasch aus Greifswald das MSD-Stipendium 2010 für Versorgungsforschung in Höhe von 12.000 Euro.

Veröffentlicht:

Wie das Unternehmen mitteilt, wird Kasch das Stipendium für einen Forschungsaufenthalt am "George Institute for International Health" in Sydney nutzen, um bei Professor Chris Mahler, Director Musculoskeletal Division, Schlüsselkompetenzen für die Durchführung von versorgungsmedizinischen Studien weiterzuentwickeln.

Mehr zum Thema

Neues zu Arzneien 2020

Breiteres Therapiespektrum bei Rheuma

Forschung

Wen plagt Schmerz bei Rheuma langfristig?

X-chromosomale Hypophosphatämie

Burosumab jetzt auch für Erwachsene mit XLH

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Vor der Arzneigabe alle möglichen Risiken abgewägt? Bereits Medizinstudenten sollen sich künftig „relevantes pharmakotherapeutisches Wissen zu häufig verordneten und/oder besonders risikoreichen Arzneimitteln“ aneignen.

Neue Lehrkonzepte

Das ist Spahns neuer Plan für mehr Arzneisicherheit

Eine gesunde Ernährungsweise kann ihn vielerlei Hinsicht Vorteile haben.

Gemüse und Nüsse statt Burger und Bratwurst

Seltener Impotenz dank mediterraner Ernährung?