Impfen

Masernausbruch in französischem Ski-Gebiet

Veröffentlicht:

SOLNA. Seit Ende Januar sind aus dem französischen Wintersportgebiet Val Thorens fünf bestätigte und 20 vermutete Masernfälle gemeldet worden, berichtet die Europäische Seuchenbehörde ECDC. Hauptsächlich seien Angestellte des Ski-Ressorts betroffen; unter den Erkrankten sei aber auch ein fünf Monate altes Kind. Alle Infizierten seien entweder ungeimpft oder nicht vollständig geimpft gewesen.

Im Zusammenhang mit dem Ausbruch stehen vermutlich auch Masernerkrankungen bei zwei dänischen Touristen (bestätigt) sowie bei einem schottischen und einem belgischen Touristen (vermutet). Das ECDC rät in die Region Reisenden, sich vor der Reise bei ihrem Arzt über ihren Impfstatus zu informieren. (grz)

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Drosselung der Impfstoffdosen ärgert Hausärzte

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick ins Impfzentrum am Flughafen Tegel (Anfang Februar): Anhand der Wahl des Impfzentrums können Berliner auch entscheiden, mit welcher Corona-Vakzine sie geimpft werden. Kritik kommt nun von der KV.

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an