Impfen

Masernausbrüche in England und Frankreich

DÜSSELDORF (eb). In Frankreich wurden in den ersten vier Monaten dieses Jahres 7321 Masern-Kranke gemeldet.

Veröffentlicht: 07.06.2011, 17:18 Uhr

Ein Schwerpunkt des Ausbruchs liegt in der Region Rhône-Alpes im Südwesten des Landes. Die meisten Erkrankten waren nicht oder nicht ausreichend geimpft.

In England und Wales gab es dieses Jahr in den ersten vier Monaten mit 334 Fällen einen 10-fachen Anstieg der Erkrankungen im Vergleich zum Vorjahr.

Reisenden ist die Impfung zu empfehlen. Die STIKO empfiehlt auch jungen Erwachsenen (nach 1970 geboren) den Impfschutz. Fehlende Impfungen sollten nachgeholt werden.

Mehr zum Thema

Freiheit oder Zwang

Internationale Debatte um Corona-Impfpflicht

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gefährlicher Umgang mit Viren: Über 200 Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 werden erforscht.

Forschung

Dank Ebola in Rekordzeit zu Corona-Impfstoffen

Auf dem Weg zum Impfen. Regelungen zur Impfpflicht sind weltweit unterschiedlich.

Freiheit oder Zwang

Internationale Debatte um Corona-Impfpflicht