Asthma/COPD

Mathematik hilft bei Behandlung Lungenkranker

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (ikr). Entzündungsreaktionen der Lunge werden an der Charité - Universitätsmedizin Berlin jetzt auch mit Hilfe der Mathematik analysiert.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die neue systembiologische Nachwuchsgruppe FORSYS Lung mit 1,3 Millionen Euro. Ziel ist das Erstellen von mathematischen Modellen, die Entzündungsreaktionen erklären und eine Vorhersage für den Erfolg von Therapiekonzepten ermöglichen.

Mehr Infos gibt es im Internet unter www.lung-epigenetics.de; Tel.: 0 30 / 4 50 55 38 78; E-Mail-Adresse: bernd.schmeck@charite.de

Mehr zum Thema

Fortbildung

Allergo Update auch als Livestream

Das könnte Sie auch interessieren
Die Bildschirmdarstellung einer Magnetresonanz-(MR)-Mammographie. Deutlich sichtbar ein winziger Tumor in der Brust einer Patientin.

Onkologie und Palliativmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Fatigue und Schmerzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug