Mamma-Karzinom

Meyenburg-Preis für Entdecker von Krebsgen

Veröffentlicht: 11.10.2010, 17:00 Uhr

HEIDELBERG (eb). Der mit 50 000 Euro dotierte Meyenburg-Preis 2010 geht an den britischen Brustkrebsspezialisten Professor Alan Ashworth für eine neue Therapie. 1995 entdeckten er und Kollegen das Gen BRCA2, das für Reparaturen im Erbgut wichtig ist. Ist es verändert, werden DNA-Schäden nicht mehr behoben, was zu Krebs führen kann.

Die Forscher wiesen auch nach, dass Tumorzellen mit mutierten BRCA1- oder BRCA2-Genen empfindlich auf Hemmstoffe des Reparaturenzyms PARP reagieren. Der Preis wurde am 11. Oktober bei einem Symposium im Deutschen Krebsforschungszentrum verliehen.

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Brustkrebsprogramm QuaMaDi wird digital

Brustkrebs-Überlebende

Fördern Protonenpumpenhemmer kognitive Störungen?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden