Rheuma

Mit Adalimumab weniger Uveitis bei Spondylitis

Veröffentlicht: 19.12.2007, 05:00 Uhr

WIESBADEN (eb). Adalimumab (Humira®) reduziert die Rate an Uveitis-Schüben bei Patienten mit ankylosierender Spondylitis (AS) um die Hälfte. Das belegt eine Studie, wie das Unternehmen Abbott mitgeteilt hat. Bis zu 40 Prozent der AS-Patienten entwickeln eine anteriore Uveitis, die zu schweren Augenschädigungen bis zur Erblindung führen kann.

Die Egebnisse der Rhapsody×-Studie weisen daraufhin, dass die Rate der Uveitis-Schübe bei aktiver AS durch Adalimumab (Humira®) gesenkt wird. An der prospektiven, offenen Studie haben Patienten mit aktiver AS teilgenommen, die auf NSAR nur unzureichend angesprochen hatten. Mit Adalimumab gab es 7,4 Schübe pro 100 Patientenjahre, in der Gesamtstudie waren es 15 gewesen. Die Rate wurde also halbiert.

×Rhapsody: Review of safety and effectiveness with Adalimumab in Patients with active ankylosing SpOnDYlitis

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden