Impfen

Nachfrage nach FSME-Impfung rasant gestiegen

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (wst). Im ersten Quartal 2007 sind im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres die Impfraten gegen FSME in Bayern auf schätzungsweise das Fünf- bis Siebenfache gestiegen.

In seiner eigenen Praxis hätten von Januar bis März 2006 etwa 40 Patienten eine Immunisierung gegen FSME begonnen, in den ersten drei Monate 2007 waren es 260, sagte Dr. Nikolaus Frühwein aus München. Zwar gebe es noch keine offizielle Statistik, doch stützten Umfragen unter Kollegen die Schätzungen, sagte Frühwein, der Präsident der Bayerischen Gesellschaft für Immun-, Tropenmedizin und Impfwesen ist.

Möglicherweise trügen nicht nur die forcierte Impfappelle, sondern auch das fast sommerliche Wetter, das eher mit einer Zeckengefahr assoziiert werde als Winterwetter, zur verstärkten frühen Impfnachfrage bei, sagte Frühwein auf einer reisemedizinischen Veranstaltung in München.

Derzeit kann es wegen verstärkter Nachfrage zu Verzögerungen bei der Impfstoff-Auslieferung kommen.

Mehr zum Thema

Leitartikel

Kimmichs Impf-Bedenken und die Frage, wer was warum will

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
In vielen Kliniken bleibt kaum Zeit für die Weiterbildung, beklagen die jungen Ärzte.

© fizkes / stock.adobe.com

MB-Barometer offenbart

Ärztliche Weiterbildung in vielen deutschen Kliniken ein Fiasko!

Bayern-Spieler Joshua Kimmich beim Bundesligaspiel der Münchner gegen Hoffenheim.

© Sven Hoppe/dpa

Leitartikel

Kimmichs Impf-Bedenken und die Frage, wer was warum will