Krebs

Neue Arzneien bereichern Krebstherapie

BERLIN (eb). Von Stagnation kann keine Rede sein: In der Therapie von Patienten mit Krebserkrankungen wurde beim Deutschen Krebskongreß über viele Fortschritte, etwa beim Multiplen Myelom, berichtet.

Veröffentlicht:

Fortschritte in der Behandlung von Krebspatienten wurden vor allem durch neue Medikamente erzielt. Invasive Mykosen, etwa durch Aspergillen oder Candida, können bei Patienten mit hämatoonkologischen Erkrankungen jetzt auch durch Posaconazol erfolgreich bekämpft werden.

Patienten mit Multiplem Myelom profitieren von dem Proteasom-Hemmer Bortezomib, weil sie länger leben als Patienten mit der Standardtherapie. Inzwischen gibt es dazu Daten über einen Zeitraum von fast zwei Jahren. Und auch gegen Übelkeit und Erbrechen, die durch eine Chemotherapie ausgelöst wird, steht ein neues Mittel zur Verfügung.

Schließlich wird derzeit in einer großen Studie im Saarland mit über 10 000 Menschen geprüft, wie stark sich die Sterberate bei Dickdarmkrebs durch eine Teilnahme am Koloskopie-Screening verringern läßt.

Lesen Sie dazu auch: Prophylaxe senkt das Risiko von Mykosen Zwei Drittel aller Krebskranken für komplementäre Verfahren CT-Screening auf Lungenkrebs - ist das sinnvoll? Studie zum Screening mit Koloskopie Vernetzung von Studien gefordert Bortezomib-Behandlung kann bei Myelom das Leben verlängern Therapie-Empfehlung bei Prostata-Ca vorgestellt Eine Injektion pro Therapie-Zyklus schützt vor Emesis Krebshilfe fördert Früherkennung mit Aktionsplan Bei müden Krebspatienten sollte der Hb-Wert nicht unter 11 g/dl liegen Tumorkranke geben Ärzten gute Noten

Mehr zum Thema

Corona-Studien-Splitter

Bei Reinfektion geringeres Risiko für schwere COVID-19

Fortgeschrittenes HR+/HER2- Mammakarzinom

Endokrinbasierte Kombinationstherapie mit Ribociclib verlängert Gesamtüberleben

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Novartis Pharma GmbH, Nürnberg

Kongressankündigung

Schnittstellen im Fokus beim Deutschen Krebskongress 2022

Das könnte Sie auch interessieren
Management tumorassoziierter VTE

© Leo Pharma GmbH

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige | Leo Pharma GmbH
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

© Leo Pharma GmbH

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige | Leo Pharma GmbH
Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

© Bristol-Myers Squibb

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

© Alpha Tauri 3D Graphics / shutterstock

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

© Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA

CAR-T-Zelltherapie

OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel