ARZNEIMITTEL

Neue Arzneien gegen Alzheimer

BERLIN (HL). Bis 2011 wollen die forschenden Arzneimittelhersteller in Deutschland vier neue Alzheimer-Medikamente auf den Markt bringen, wenn sie sich in den noch ausstehenden klinischen Studien bewähren.

Veröffentlicht:

Das hat der VFA-Vorsitzende Dr. Andreas Barner anlässlich des heute stattfindenden Welt-Alzheimer-Tages angekündigt.

Die forschenden Pharma-Unternehmen arbeiteten intensiv an Medikamenten, die die Demenzerkrankungen lindern oder stoppen können, sagte Barner. Die Innovationen sollen auf neuartige Weise in den Krankheitsprozess eingreifen.

Gearbeitet werde auch an Impfungen, die das körpereigene Immunsystem zur Beseitigung der alzheimertypischen Ablagerungen im Gehirn mobilisieren.

Für weitere Präparate werden derzeit in den Labors der forschenden Industrie neue Therapieprinzipien entwickelt. Dabei gehöre Deutschland mit fünf Standorten, an denen Alzheimer erforscht wird, zu den führenden Ländern. Barner begrüßte es, dass das Bundesforschungsministerium Alzheimer zu einem prioritären Thema seiner Forschungsförderung gemacht habe.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Mehr Chancen für Demenz-Patienten?

Lesen Sie dazu auch: Ohne Hausärzte und pflegende Angehörige kann Versorgung nicht funktionieren Alzheimer-Patienten schlecht versorgt IGeL und EBM bei Alzheimer Nur jeder dritte Patient erhält Medikamente Spezifische Therapien für Alzheimer-Kranke Ein aktives Leben halbiert das Demenz-Risiko M. Alzheimer in Kürze M. Alzheimer im Internet

Mehr zum Thema

Paradigmenwechsel

Weißbuch Alzheimer: Mehr Frühdiagnostik gegen Demenzen

Weißbuch deckt Versorgungslücken auf

Alzheimer: Forscher halten Ärzte zu früher Intervention an

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Hendrick Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (vorne von rechts), Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD), SPD-Kanzlerkandidat und Bundesminister der Finanzen, auf dem Weg zur Pressekonferenz, auf der sie die beschlossenen Maßnahmen vorstellten.

© John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Einheitliche Standards beschlossen

Bund-Länder-Gipfel ebnet regionalen Corona-Lockdowns den Weg

AU-Bescheinigungen können vorerst bis Ende März auch weiter via Telefon-Kontakt ausgestellt werden.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Corona-Sonderregeln

GBA verlängert Tele-AU bis Ende März 2022