Diabetes mellitus

Nur Kaffee nach dem Mittagessen beugt vor

Veröffentlicht:

RIBEIRAO PRETO (Rö). Kaffee schützt vor Typ-2-Diabetes. Eine Studie mit fast 70 000 Frauen hat es bestätigt: Bei solchen, die eine Tasse Kaffee nach dem Mittagessen tranken, war das Risiko einen Typ-2-Diabetes zu entwickeln, um ein Drittel vermindert, im Vergleich zu solchen Frauen, die keinen Kaffee tranken.

Das galt für normalen wie für koffeinfreien Kaffee. Es hatte auch keine Bedeutung, ob dazu Zucker genommen wurde oder nicht. Allerdings: Kaffeetrinken zu irgendeinem anderen Zeitpunkt während des Tages hat keinen Einfluss auf das Diabetes-Risiko. Die entsprechenden Ergebnisse hat Dr. Daniela S. Sartorelli von der Universität von Sao Paulo in Ribeirao Preto, Brasilien veröffentlicht (American Journal of Clinical Nutrition).

Mehr zum Thema

Wundheilung bei Diabetes

Wie chronische Wunden dank Nanochemie heilen

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Viele positive Reaktionen auf Karl Lauterbachs Nominierung zum Bundesgesundheitsminister. Aber auch große Erwartungen.

© Michael Kappeler/dpa

Gesundheitsfachleute zum neuen Gesundheitsminister

„Wir als Ärzteschaft wissen, was wir an Lauterbach haben“

Scholz bringt Wissenschaft gegen Populismus in Stellung

© Michaela Illian

Leitartikel zum neuen Gesundheitsminister

Scholz bringt Wissenschaft gegen Populismus in Stellung