Bundesweit

Nur noch sehr wenige Grippe-Erkrankungen

Akute Atemwegserkrankungen kommen nicht mehr häufig vor - in keinem Bundesland war die Aktivität zuletzt erhöht.

Veröffentlicht:

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Datawrapper Um mit Inhalten aus Datawrapper zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte aus Sozialen Netzwerken und von anderen Anbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Weitere Information dazu finden Sie hier.

BERLIN. Die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen (ARE) hat sich bundesweit weiter normalisiert, berichtet die AG Influenza am Robert Koch-Institut.

In keinem Bundesland ist die ARE-Aktivität noch erhöht, nur in wenigen Regionen gibt es noch Cluster mit vermehrten Atemwegsinfektionen.

In der Woche bis zum 24. April (16. KW) wurden 1236 klinisch-labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle registriert.

Seit der 40. KW 2015 wurden 68.903 bestätigte Influenza-Erkrankungen gemeldet, darunter 192 Todesfälle.

Bei 12.418 Fällen (18 Prozent) war angegeben, dass die Patienten stationär behandelt worden waren. Insgesamt wurden in der jetzt zu Ende gehenden Saison am häufigsten Influenza-BViren (55 Prozent) nachgewiesen. (eis)

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Datawrapper Um mit Inhalten aus Datawrapper zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte aus Sozialen Netzwerken und von anderen Anbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Weitere Information dazu finden Sie hier.

Mehr zum Thema

Interview

STIKO-Chef Überla: RSV-Empfehlung kommt wohl bis Sommer

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft

Lesetipps