Krebs

Palonosetron ist oral so effektiv wie intravenös

MÜNCHEN (sir). Das Antiemetikum Palonosetron ist in oraler Formulierung ebenso gut wirksam wie in intravenöser.

Veröffentlicht: 17.12.2007, 05:00 Uhr

Dies geht aus den Ergebnissen einer Phase-III-Studie hervor, die zuerst auf dem Krebskongress ECCO 2007 in Barcelona vorgestellt wurden. 651 Patienten erhielten entweder 0,25 mg, 0,50 mg oder 0,75 mg Palonosetron (Aloxi®) oral oder 0,25 mg intravenös.

"Sowohl die akute als auch die verzögerte Wirkung war in allen vier Studienarmen fast identisch", sagte Professor Hartmut Link aus Kaiserslauten bei einer Veranstaltung in München. Unter den Gruppen mit oraler Therapie zeigten sich geringe Vorteile für die Dosis von 0,50 mg. Die unerwünschten Wirkungen waren in allen Gruppen ähnlich und nicht dosisabhängig, wie Link auf der unter anderen von Ribosepharm unterstützten Veranstaltung sagte.

Mehr zum Thema

Positives CHMP-Votum

Bald neue Therapie bei Myelom?

Globaler Langzeittrend

Weniger Leberkrebs durch Hepatitis, mehr durch Fettleber

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden