Orientierungshilfe

Patientenleitlinie zu Adipositas-Chirurgie

Über die Optionen der bariatrischen Chirugie können sich Patienten und Angehörige in einer neuen Leitlinie einen Überblick verschaffen.

Veröffentlicht: 14.09.2020, 15:56 Uhr

Berlin. Die Patientenleitlinie „Chirurgie der Adipositas und metabolischer Erkrankungen“ ist eine fachlich fundierte und verständliche Orientierungshilfe für Betroffene und Angehörige, betont der Verband der Diabetes Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD) in einer Mitteilung.

In der Leitlinie werden sowohl die möglichen Auswirkungen der Eingriffe auf Typ-2-Diabetes, als auch die optionalen Op-Verfahren vorgestellt, von Magenband, Magenverkleinerung bis zu den Bypass-Eingriffen.

Ausschlussfaktoren werden erläutert, wie bestehende oder geplante Schwangerschaft oder auch psychische Störungen. Suchtpatienten sollten vor Op psychotherapeutisch stabilisiert werden. (eb)

Mehr zum Thema

Nationale Stillstrategie

Klöckner will mehr Frauen zum Stillen motivieren

Das könnte Sie auch interessieren
Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Erfahrungen aus der Praxis

Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Was kann ein GLP-1-RA?

Start in die Injektionstherapie

Was kann ein GLP-1-RA?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Studienlage im Überblick

GLP-1-RA für Erstverordner

Studienlage im Überblick

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick in den Hörsaal: Die Landesregierung Baden-Württemberg bringt die Landarztquote für 75 Medizinstudienplätze auf den Weg.

Gesetzentwurf in Baden-Württemberg

Landarztquote: Wer aussteigt, zahlt 250.000 Euro