Plädoyer für eine Verstärkung der FSME-Prophylaxe

WIESBADEN (ner). Zwar ist die Zahl der FSME-Erkrankungen in Deutschland im vergangenen Jahr wieder etwas gesunken. Dennoch müsse in den Risikogebieten mehr geimpft werden als bisher, fordert Professor Hans-Walter Pfister aus München.

Veröffentlicht:

War die Rate noch 2009 mit 313 gemeldeten FSME-Erkrankungen um acht Prozent höher gewesen als im Vorjahr, gab es 2010 nur noch 260 Patienten (Epid Bull 2011; 3: 22). Der Neurologe wies beim Neuro Update in Wiesbaden darauf hin, dass sich bei der Zeckenpopulation nichts geändert habe. Die Infektionsraten hingen auch vom Freizeitverhalten der Bürger ab.

Ein hohes FSME-Infektionsrisiko besteht vor allem in vielen Landkreisen Baden-Württembergs und Bayerns sowie in Gebieten von Südhessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz.

"Eine Ausbreitung in nördlichere Regionen über Südhessen und Thüringen hinaus wurde nicht beobachtet", berichtete Pfister. Seiner Meinung nach müsse über das Infektionsrisiko weiter aufgeklärt werden, um hohe Impfraten zu erreichen.

In Österreich lägen sie bei über 90 Prozent. Empfohlen wird die Impfung exponierten Menschen in Risikogebieten, zum Beispiel Forstarbeitern oder auch Laborangestellten.

Mehr zum Thema

Frühsommer-Meningoenzephalitis

In FSME-Risikogebieten hapert es an der Prävention

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Markus Pfisterer ist Allgemeinmediziner in Heilbronn.

© Portraitfoto: privat; Hintergrundmotiv: [M] Kateryna_Kon / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Nutzen von Vitamin-C-Infusionen bei stummen Entzündungen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Referenten geben in Fortbildungen und Webinaren wichtige Impulse für die Praxis.

© Pascoe Naturmedizin

Fortbildungen und Webinare

Pascoe bietet regelmäßig Fortbildungen an

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

© Roche Pharma AG

3. Internationale Webkonferenz

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

Kooperation | In Kooperation mit: Roche Pharma AG
Top-Meldungen

Die Wochenkolumne aus Berlin

Die Glaskuppel: Wenn am Ende keiner bluten will