Urologie

Preis für Arbeit zum Prostata-Ca

MÜNCHEN (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) hat Dr. Matthias Saar vom Universitätsklinikum des Saarlandes mit dem Forschungspreis Prostatakarzinom geehrt.

Veröffentlicht: 02.10.2012, 09:22 Uhr

Der vom Unternehmen Astellas Pharma gestiftete Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wurde nun zum zweiten Mal vergeben.

Der Wissenschaftler erhielt die Auszeichnung für seine Arbeit mit dem Thema: "Orthotope murine Tumorgrafts: Neue Forschungsmöglichkeiten zur Entwicklung und Progression des Prostatakarzinoms".

Weitere Infos zur Preisverleihung erhalten Sie im Internet unter: www.dgu-kongress.de

Mehr zum Thema

Watchful Waiting

Beobachtendes Abwarten bei Prostatakrebs nicht so beliebt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Vor allem komplizierte planbare Operationen sollten in Kliniken vorgenommen werden, wo aufgrund höherer Fallzahlen eingespielte interdisziplinäre Teams bei hoher Prozess- und Strukturqualität Erfahrung aufbauen konnten, fordert die Barmer.

Krankenhausreport der Barmer

Hohe Operations-Fallzahl rettet Leben

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention

Berliner Erklärung

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention