Adipositas

Psychische Probleme im Fokus

Veröffentlicht: 09.03.2010, 16:53 Uhr

HEIDELBERG (mm). Menschen mit starkem Übergewicht können sich ab März im neuen, interdisziplinären Adipositaszentrum der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg behandeln lassen. In dem Zentrum werden medizinische und psychische Ursachen der Fettleibigkeit abgeklärt.

"Der Hormonhaushalt ist nur bei rund zwei Prozent der Betroffenen entgleist", erklärt Professor Peter Nawroth, Ärztlicher Direktor der Abteilung Stoffwechsel und Endokrinologie. Psychische Probleme etwa durch Depression oder Essstörungen schlagen sich häufiger in überzähligen Pfunden nieder.

Das Zentrum bietet diesen Patienten Behandlung und Psychotherapie an. Abnehmprogramme, verbunden mit sportlichen Aktivitäten, gehören dazu. Für Patienten mit resistentem Übergewicht sind verschiedene Magenoperationen möglich, die das Sättigungsgefühl beeinflussen und wahrscheinlich einen begleitenden Diabetes beheben können.

Nähere Informationen unter: www.med.uni-heidelberg.de/

Mehr zum Thema

Komplikationsrisiko nicht erhöht

Knie-TEP auch für Adipöse

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Homeoffice-Unfälle für die Abrechnung bedeuten

Verschenkter Praxisumsatz

Was Homeoffice-Unfälle für die Abrechnung bedeuten

Jeder fünfte Jugendliche kann sich Pflegetätigkeit vorstellen

Umfrage „Aufwertung sozialer Berufe“

Jeder fünfte Jugendliche kann sich Pflegetätigkeit vorstellen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden