Psychotherapie bei Krebs verlängert Überleben

Veröffentlicht:

COLUMBUS (ars). Eine zusätzliche Psychotherapie halbierte in einer elfjährigen Studie Rezidiv- und Sterberate bei Brustkrebspatientinnen.

Ein Teil der 227 Teilnehmerinnen traf sich regelmäßig in Gruppen mit Therapeuten, lernte Entspannungsübungen, machte Sport, bekam Ernährungstipps und Hilfe bei gesundheitlichen oder sozialen Problemen.

Rezidive traten bei ihnen im Schnitt sechs Monate später auf, die Überlebenszeit war von 4,8 auf 6,1 Jahre verlängert, berichten Forscher aus Columbus in Cancer online.

Mehr zum Thema

Triple-negatives Mammakarzinom

Toripalimab plus nab-Paclitaxel verzögert die Progression

Beobachtungsstudie aus England legt nahe

In den ersten Jahren nach Atypie-Diagnose kein erhöhtes Brustkrebsrisiko

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps