Atemwegskrankheiten

Raumluft bei Dyspnoe so effektiv wie Sauerstoff?

Veröffentlicht:

DURHAM (ob). Zur Linderung der Atemnot von schwerstkranken Patienten im Endstadium ihrer Erkrankung taugt normale Raumluft anscheinend ebenso gut wie Sauerstoff. Die palliative Zufuhr von Sauerstoff besserte den morgendlichen und abendlichen Dyspnoe-Score der Patienten in einer jetzt im "Lancet" publizierten Studie nicht stärker als eine in gleicher Weise vorgenommene Zufuhr von Raumluft. Allerdings ist zu bedenken, dass es sich dabei um Patienten handelte, bei denen die Werte für den Sauerstoffpartialdruck noch nicht in den hypoxischen Bereich gesunken waren.

Mehr zum Thema

WONCA-Kongress

Drei Prognosemarker bei Pneumonie

EU-Zulassung

Capmatinib: Neue Option bei NSCLC

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Blick in ein Corona-Testzentrum in Berlin: Die KVen werden die Abrechnung der Testzentren nun doch weiter annehmen und Auszahlungen vornehmen.

© Christophe Gateau / dpa

Corona-Bürgertests

BMG und KBV verständigen sich über Abrechnung der Corona-Testzentren