Warnsignal

Schnarchen in der Schwangerschaft

ANN ARBOR (eis). Schnarchen in der Schwangerschaft ist offenbar mit erhöhtem Risiko für Bluthochdruck und Präeklampsie verbunden, berichten Forscher von der University of Michigan.

Veröffentlicht:

Hypertonie in der Schwangerschaft ist zudem ein Risikoindikator für niedriges Geburtsgewicht (Am J Obstet Gynecol 2012; online 10. September).

In der Studie mit 1700 Teilnehmerinnen setzte bei etwa 25 Prozent während der Schwangerschaft regelmäßiges Schnarchen ein (drei bis vier Nächte pro Woche).

Bei Betroffenen war die Hypertonie-Rate im Vergleich zu nicht-schnarchenden Frauen verdoppelt.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kammerversammlung

ÄKNo-Präsident Henke stellt sich nicht mehr zur Wahl

Lesetipps
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Tag der Seltenen Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Eine Koloskopie

© Kzenon / stock.adobe.com

Nutzen-Risiko-Evaluation

Familiär gehäufter Darmkrebs: Screening ab 30 sinnvoll