Schweinegrippe

Schweinegrippe: Fehler bei Anwendung von Atemschutzmasken

Veröffentlicht: 02.11.2009, 18:00 Uhr

AACHEN (eb). Eine Studie aus JAMA habe besorgniserregende Ergebnisse im Umgang mit an Schweingrippe infizierten Patienten zutage gebracht, teilt das Unternehmen TSI mit.

Geprüft wurde, ob die Nutzung der partikelfiltrierenden FFP-Atemschutzmasken das medizinische Personal besser schützt als die herkömmliche chirurgische Mund-Nase-Maske. Beide Vergleichsgruppen erlitten nahezu ebenso oft eine Infektion mit H1N1 im Umgang mit erkrankten Patienten. Wichtig sei daher eine Schulung der Mitarbeiter, wie die Masken korrekt anzulegen sind, so das Unternehmen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden