Ernährungsmedizin

Sind Hormone im Fleisch Spermienkiller?

Veröffentlicht:

LONDON (dpa). Männer, deren Mütter während der Schwangerschaft viel Rindfleisch gegessen haben, haben ein erhöhtes Risiko für eine schlechte Spermien-Qualität (Human Reproduction online vorab).

Das wird zurückgeführt auf den Gehalt künstlicher Wachstumshormone im Fleisch. Männer, deren Mütter mehr als sieben Rindfleisch-Mahlzeiten in der Woche aßen, hatten eine um 24 Prozent geringere Spermien-Konzentration.

Zudem war der Anteil von Männern mit weniger als 20 Millionen Spermien pro Milliliter Sperma drei Mal höher (18 versus 6 Prozent). Männer mit dieser Spermienzahl gelten laut WHO als vermindert zeugungsfähig.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Fisch aus dem 3D-Drucker: Was steckt da drin?

Neurodegenerative Erkrankungen

Schützt mediterrane Ernährung vor Alzheimer?

Das könnte Sie auch interessieren
Neues und Wissenswertes rund um das Thema Schilddrüse

Kleines Organ ganz groß

Neues und Wissenswertes rund um das Thema Schilddrüse

Kooperation | In Kooperation mit: Sanofi-Aventis
Schilddrüsenknoten bei jungen Patienten? Aufgepasst!

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Schilddrüsenknoten bei jungen Patienten? Aufgepasst!

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Sanofi-Aventis Deutschland
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Vertreter der der Bundesländer stimmen in der Länderkammer über
eine Verordnung zur Rückgabe von Rechten an Geimpfte und Corona-Genesene ab.

Erleichterungen beschlossen

Bundesrat macht Weg für Corona-Geimpfte und -Genesene frei

Blutdruckwerte, die zwischen einzelnen Messungen stark variieren, sind häufig kein gutes Zeichen.

Patienten über 50 mit KHK

Variabler Blutdruck erhöht Sterberisiko langfristig