Deutsche Diabetes-Hilfe

Skifreizeit für Menschen mit Typ-1-Diabetes

Veröffentlicht:

Die Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) bietet Erwachsenen mit Typ-1-Diabetes und ihren Partnern vom 24. März bis 1. April eine Skifreizeit an. Insgesamt 30 Teilnehmer können im österreichischen Maria Alm bei der von der AOK geförderten Freizeit Wintersport treiben. Zum einwöchigen Programm gehören außer Skiunterricht auch Seminare zur Diabetes-Therapie. Das Angebot richtet sich an Menschen im Alter ab 18 Jahre, die sportlich aktiv sein und sich auch über ihr Leben mit Diabetes austauschen wollen, so die DDH-M. Der Eigenanteil der Fahrt beträgt 550 Euro (DDH-M-Mitglieder: 500 Euro).

Das Programm: Die Diabetiker können an Skikursen unterschiedlicher Niveaus teilnehmen. Die Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen. Nach dem Abendbrot halten Diabetesberater Seminare zu Themen wie ‚Sportanpassung‘, ‚Umgang mit diabetischen Extremsituationen‘ oder ‚Broteinheiten bei typischen österreichischen Lebensmitteln berechnen‘.

Mehr Infos und Anmeldung unter https://ski.ddh-m.de/

Mehr zum Thema

Typ-2-Diabetes

Weniger Gicht bei SGLT-2-Hemmer-Therapie

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Einwilligungserklärungen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 liegen auf einem Tisch

© Christian Charisius/dpa

Update

COVID-19-Pandemie

Lauterbach will schnelle Corona-Impfpflicht – Ärzte sind uneins

Wer soll die Kosten für die Digitalisierung der Arztpraxen tragen? DAK-Chef Storm sieht die Finanzierung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

© Thomas Weißenfels / stock.adobe.com

Digitalisierungsreport

DAK-Chef fordert Praxis-Digitalisierung auf Staatskosten