Sport verbessert Asthmakontrolle

NEU-ISENBURG (ikr). Asthmatiker, die Sport machen, erreichen eine bessere Krankheitskontrolle als Patienten, die nur Medikation erhalten.

Veröffentlicht:

In einer Studie absolvierte ein Teil der Patienten zunächst dreimal pro Woche überwacht und dann fünfmal pro Woche selbstständig ein aerobes herzfrequenzgesteuertes Ausdauertraining sowie einmal pro Woche Krafttraining (Eur Respir J 2011; 37: 318).

Die Asthmakontrolle - beurteilt nach dem Fragebogentest "Asthma Control Questionnaire" (ACQ) besserte sich signifikant im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Mehr zum Thema

Kommentar zum Paradigmenwechsel

Déjà-vu in der Therapie bei Asthma

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Tag der Seltenen Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Eine Koloskopie

© Kzenon / stock.adobe.com

Nutzen-Risiko-Evaluation

Familiär gehäufter Darmkrebs: Screening ab 30 sinnvoll