TNF-Alpha-Hemmer hilft auch bei Nagel-Psoriasis

DÜSSELDORF (sir). Der TNF-Alpha-Hemmer Infliximab hat sich in einer Studie bei Patienten mit Psoriasis auch der Nägel als gut wirksam erwiesen. Nach knapp einem Jahr waren 40 Prozent der Patienten frei von Krankheitszeichen.

Veröffentlicht:

Bei vielen Studienteilnehmern verschwanden mit dem TNF-Alpha-Hemmer die Krankheitssymptome an den Nägeln ganz. Nach 24 Wochen hatten 26 Prozent der mit Infliximab Behandelten keine Zeichen einer Nagel-Psoriasis mehr, nach knapp einem Jahr sogar 41 Prozent, berichtete Professor Kristian Reich bei einem Symposium von essex pharma in Düsseldorf. Bei Therapie mit Placebo waren nach 24 Wochen nur knapp 5 Prozent der Patienten frei von der Nagelerkrankung.

An dieser randomisierten, doppelblinden Studie EXPRESS* nahmen 378 Psoriasis-Patienten teil. Vier von fünf hatten eine Nagel-Psoriasis. Zur Beurteilung des Schweregrads diente ein eigener Score, NAPSI. Zu Beginn betrug der NAPSI durchschnittlich 4,6 in der Verum- und 4,3 in der Placebogruppe. Bei Therapie mit Infliximab (Remicade®) nahm der mediane NAPSI bis Woche 24 um 56 Prozent ab.

In der Placebogruppe dagegen kam es nicht zu einer Verringerung des Index, sondern zu einer Erhöhung um 3,2 Prozent. "Mit Infliximab steht ein Medikament zur Verfügung, mit dem man die Psoriasis der Haut, der Nägel und der Gelenke zugleich therapieren kann", sagte der Hamburger Dermatologe. Die Daten aus EXPRESS zur Nagel-Psoriasis wurden kürzlich in die Fachinformationen des Medikaments aufgenommen.

30 Prozent aller Psoriasis-Patienten in Deutschland, also etwa eine halbe Million Menschen, haben Nagel-Psoriasis.

*EXPRESS: European Infliximab for Psoriasis Efficacy and Safety Study



STICHWORT

Nail Psoriasis Severity Index (NAPSI)

Der Nail Psoriasis Severity Index, abgekürzt NAPSI, ist eine einfache, reproduzierbare und objektive Skala zur Bewertung der Nagel-Psoriasis. Er wird genutzt, um den Schweregrad des Befalls einzuschätzen. Wichtig ist das bei klinischen Studien, wenn es gilt, den Erfolg einer Behandlung zu bestimmen. Der Nagel wird dazu in vier Quadranten eingeteilt, und für jeden Einzelnen wird getrennt der Befall von Nagelbett und -matrix beurteilt. Bei maximaler Ausprägung der Erkrankung gibt es pro Nagel acht Punkte. (ars)

Mehr zum Thema

Patienten mit Verdacht auf beruflich bedingte Hautkrankheiten

BK 5101: Rechtsänderung könnte Berufsdermatologie beflügeln

Das könnte Sie auch interessieren
Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

© Bayer Vital GmbH

DDG-Tagung 2021

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

© Dr. Sebastian Huth / privat

ADF-Jahrestagung

Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

© Mark Kostich / iStockphoto

Radiodermatitis

Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Datenerfassung, Dokumentationen – und das gleich mehrfach: Zwei Drittel aller Befragten zeigten sich in der MB-Befragung „unzufrieden“ oder „eher unzufrieden“ mit der IT-Ausstattung an ihrem Arbeitsplatz.

© alphaspirit / stock.adobe.com

Update

Ergebnisse des MB-Monitors

Ein Viertel der Ärzte denkt über Berufswechsel nach

Macht Spaß, und tut nicht nur dem Körper gut: Ein Forscherteam bestätigt jetzt eine bei in der Freizeit aktiven Menschen niedrigere Rate von Demenz-Erkrankungen. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Ingram Publishing / Getty Images / Thinkstock

Weniger Demenz-Erkrankungen

Wie Freizeit zur Prävention werden kann