Teddys helfen Demenzkranken

Veröffentlicht:

NEWCASTLE (eis). Teddybären oder Puppen können Alzheimer-Kranken die Kommunikation mit Mitmenschen erleichtern, berichteten Forscher des Newcastle General Hospital bei der British Psychological Society Conference.

14 Patienten bekamen ein solches Spielzeug und wurden zwölf Wochen beobachtet. Ihr Verhalten im Umgang mit Betreuern und Mitpatienten habe sich dadurch gebessert.

Mehr zum Thema

Kommentar zu Grenzen der Arbeitsmedizin

Diagnostik im Job: Werte vor Werten!

Grenzen der Arbeitsmedizin

Demenz-Detektion im Job? In den USA geht das!

Gastbeitrag

Die neue Alzheimer-Definition ist fragwürdig

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nephrologe rät:

RAS-Blocker bei Hyperkaliämie möglichst nicht sofort absetzen

Lesetipps