Termine freigeben

Thüringens Gesundheitsministerin ruft zur „Rettung“ von COVID-19-Impfstoff auf

Der eine oder die andere lässt seinen bzw. ihren Termin für eine SARS-CoV-2-Schutzimpfung unabgesagt verstreichen. Ein Problem für die Zentren. Thüringens Ministerin Werner wirbt für die Terminspende.

Veröffentlicht:

Erfurt. Landesgesundheitsministerin Heike Werner (Linke) hat an die Menschen in Thüringen appelliert, nicht genutzte Corona-Impftermine anderen Menschen zur Verfügung zu stellen. Möglich sei dies über das Internetportal www.impfrettung.de, sagte Werner am Samstag in einer Videobotschaft im Kurznachrichtendienst Twitter.

Damit könne wertvoller Impfstoff vor dem Wegwerfen bewahrt werden. Hintergrund ist die auch in Thüringen zu beobachtende Entwicklung, dass fest vereinbarte Termine in den großen Impfzentren und regionalen Impfstellen nicht wahrgenommen werden – nicht selten ohne vorherige Absage.

Über das Portal können Termine direkt in den jeweiligen Impfstellen abgesagt werden, die die Termine dann anderen Menschen anbieten können. Eine Absage ist zudem über das Terminvergabeportal www.impfen-thueringen.de möglich.

In Thüringen sind laut Robert Koch-Institut (RKI) bislang rund 53 Prozent der Bevölkerung einmal gegen COVID-19 geimpft, über abgeschlossene Impfserien verfügen etwa vier von zehn Bürgern. (dpa)

Mehr zum Thema

Weit weg von WHO-Zielen

hkk-Daten zeigen laue HPV-Impfquoten

Das könnte Sie auch interessieren
Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

© Springer Medizin Verlag

Intens. Video-Podcast

Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

Herz mit aufgemalter Spritze neben Arm

© Ratana21 / shutterstock

Studie im Fokus

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Prävention durch Influenzaimpfung?

Arzt im Gespräch mit Patientin

© Ground Picture / shutterstock

STIKO-Empfehlungen

Handlungsbedarf bei Grippeschutz für Chroniker

IPD-Fallzahlen & Pneumokokken-Impfung bei Kindern in Deutschland

© Olivier Le Moal - stock.adobe.com

Content Hub Impfen

IPD-Fallzahlen & Pneumokokken-Impfung bei Kindern in Deutschland

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“