Besondere Versorgung

Vertrag zur Adipositas-Versorgung via Telemedizin

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Zur Betreuung von Adipositas-Patienten hat die BKK der Deutschen Bank zusammen mit dem Deutschen Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung (DITG), dem Unternehmen best care solutions (bcs) und der DiaMed e. G. einen Vertrag zur Besonderen Versorgung geschlossen (§ 140a SGB V).

Mit telemedizinischem Coaching sollen dabei Adhärenz und Compliance verbessert werden. Ziel ist auch eine stärkere Vernetzung von Hausarzt- und Schwerpunktpraxen sowie telemedizinischen Zentren, berichtet die bcs. Hausärzte und diabetologische Schwerpunktpraxen oder auch die BKK DB selbst informieren ihre Patienten über den Vertrag.

Haus- und Facharztpraxen können sich ab sofort in den Vertrag einschreiben. Ab dem 1. Juli sollen die Versicherten der BKK Deutsche Bank in dem Vertrag betreut werden. (eb)

Mehr zum Thema

Ergebnisse des Mikrozensus 2021

Normalgewichtig ist die Minderheit in Sachsen-Anhalt

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Extreme Fatigue: ein typisches Symptom von Long-COVID-Patienten.

© pitipat / stock.adobe.com

Analyse von Versichertendaten

Nur jeder Vierte mit Long-COVID war schwer an COVID-19 erkrankt