Viel Vitamin D im Blut, weniger Polypen im Darm

Veröffentlicht:

BOSTON (ikr). Vitamin D schützt nicht nur die Knochen und das Herz, sondern nach dem Ergebnis einer Metaanalyse auch den Darm.

Forscher von der Harvard School of Public Health haben die Daten von 17 epidemiologischen Studien analysiert ("Cancer Epidemiology Biomarkers & Prevention" 17, 2008, 2958). Bei den Patienten mit den höchsten Serum-25-OH-Vitamin-D-Werten war das Risiko für kolorektale Adenome um 30 Prozent geringer als bei denen mit den niedrigsten Vitamin-D-Werten.

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Krankschreibungen wegen Corona haben zuletzt deutlich zugenommen, so eine aktuelle Analyse der BARMER.

© Goldmann/picture alliance

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU