Asthma/COPD

Viele COPD-Kranke haben pulmonale Hypertonie

NEU-ISENBURG (MUC / eb). Es lohnt sich möglicherweise, bei Patienten mit COPD öfter eine Echokardiographie durchzuführen und nach einer pulmonalen Hypertonie zu fahnden.

Veröffentlicht:

Unter den ambulanten Patienten zweier akademischer Krankenhäuser im Nordosten der USA fanden sich in einer retrospektiven Analyse der Krankenakten 2.643 Patienten mit COPD (Lung 2011; 189: 377-382).

177 Patienten hatten sich einer transthorakalen Echokardiographie (TTE) unterzogen und wiesen eine linksventrikuläre Ejektionsfraktion von > 55 Prozent auf.

Bei 154 Patienten lagen die Untersuchungstermine zwischen TTE und Lungenfunktionstest nicht länger als sechs Monate auseinander, 105 hatten einen ausreichenden Regurgitations-Jet an der Trikuspidalklappe, um den systolischen pulmonalarteriellen Druck messen zu können.

Eine pulmonale Hypertonie war definiert als ein pulmonalarterieller Druck von ≥ 36 mm Hg.

Die Prävalenz der pulmonalen Hypertonie betrug 60 Prozent (63 von 105 Patienten), der durchschnittliche Druck in der A. pulmonalis lag bei 45 ± 6 mm Hg.

COPD-Patienten mit pulmonaler Hypertonie waren durchschnittlich acht Jahre älter, hatten eine signifikant niedrigere Einsekundenkapazität (FEV1) und einen niedrigeren Quotienten aus FEV1 und FVC (Forcierte Vitalkapazität). Zudem wiesen sie eine signifikant niedrigere linksventrikuläre Ejektionsfraktion auf.

Mehr zum Thema

COPD-Exazerbation

Metaanalyse: Jeder achte AECOPD-Patient hat Lungenembolie

Oftmals wird Asthma vermutet

Häufig zu spät erkannt: Idiopathische subglottische Stenose

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit