Reisemedizin

Virenmix auf La Réunion

Veröffentlicht: 03.03.2006, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (skh). Auf La Réunion wurde bei 15 Patienten eine Simultaninfektion von Chikungunya- und Dengue-Virus nachgewiesen. Das berichtet die französische Tageszeitung "Libération". Die Bestätigung durch das virologische Referenzzentrum in Lyon steht noch aus.

Beide Viren werden von der Stechmücke Aedes albopictus übertragen. Das Chikungunya-Virus hat sich auf La Réunion stark ausgebreitet (wir berichteten).

Ein tödlicher Verlauf bei Chikungunya sei jedoch eher untypisch, so Dr. Burghardt Rieke vom Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf. Eine Ko-Infektion mit Dengue-Viren könnte aber den Tod von 70 Patienten mit Chikungunya-Fieber auf La Réunion erklären.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Schneller Rat vom Arzt per Videosprechstunde.

Eckpunkte Digitalisierungsgesetz

Bald 30 Prozent der EBM-Leistungen per Videosprechstunde?