Prostata-Karzinom

Vitamine C und E beugen nicht Krebs vor

Veröffentlicht: 18.11.2008, 05:00 Uhr

BOSTON (ars). Die Vitamine C und E nutzen weder zur Prävention von Krebs allgemein noch von Prostatakrebs im Besonderen.

Das berichtete bei einem AACR-Symposium Dr. Howard Sesso aus Boston, der von 15 000 Ärzten über zehn Jahre Daten gesammelt hatte.

Fast 2000 erkrankten an Tumoren, davon die Hälfte an denen der Prostata, 523 mit Placebo und 490 mit Verum - ein nichtsignifikanter Unterschied. Die Dosis betrug abwechselnd 400 IE Vitamin E und 500 mg Vitamin C täglich.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Prostatakrebs – der Streit ums PSA-Screening

Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Virchowbund fordert Ausbau des ambulanten Angebots

Konjunkturprogramm

Virchowbund fordert Ausbau des ambulanten Angebots

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden