Impfungen

WHO-Europa drängt zu mehr Engagement gegen Masern

Veröffentlicht: 26.09.2019, 08:33 Uhr

KOPENHAGEN. Angesichts der vielen Masernausbrüche in Europa hat das WHO-Regionalbüro einen „Strategic Response Plan“ (SRP) für die Zeit von September 2019 bis Dezember 2020 entwickelt. Kernziele sind die Ausbruchskontrolle, sichere Patientenversorgung, mehr Engagement für Gegenmaßnahmen, Erhöhung der Akzeptanz und Steigerung der Nachfrage von Impfungen, eine verbesserte Bereitschaft für Maßnahmen zur Risikominderung und die Analyse des Ausbruchsmanagements.

Über 120.000 Masernfälle sind von August 2018 bis Juli 2019 in der WHO-Region Europa registriert worden – mehr als in jedem Zwölfmonatszeitraum seit zehn Jahren. In 53 der 48 Länder der Region gab es Masernfälle. (eis)

Mehr zum Thema

„Kollektives Versagen“

Mehr als 140.000 Masern-Tote 2018

3700 Fälle

50 Kinder in Samoa an Masern gestorben

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Antidepressiva vorsichtig absetzen

Entzug, Rezidiv, Rebound

Antidepressiva vorsichtig absetzen

Ultraschall kann manche Operation ersparen

Karpaltunnelsyndrom

Ultraschall kann manche Operation ersparen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden