Impfen

Weltgrößte Impf-Aktion gegen Masern gestartet

Veröffentlicht: 27.02.2006, 08:00 Uhr

KÖLN (dpa). Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF hat am Samstag die weltgrößte Impfkampagne gegen Masern gestartet: In Bangladesch sollen bis Mitte März 33,5 Millionen Kinder geimpft werden.

In dem südasiatischen Land sterben jedes Jahr etwa 20 000 Kinder unter fünf Jahren an den Folgen der Virusinfektion, so die Hilfsorganisation am Freitag in Köln. Nach Angaben von UNICEF kostet es etwa 14 Euro, ein Kind gegen die gefährlichsten Infektionskrankheiten zu impfen.

Geimpft wird in 100 000 Schulen und 150 000 Impfstationen. Ziel der Kampagne ist es, außer Schulkindern auch Kinder zu impfen, die auf der Straße leben oder arbeiten.

Hier werden spezielle Impfteams Kinder an Bahnhöfen, Parks, Häfen, Märkten und auch in Bordellen aufsuchen. UNICEF kooperiert mit der Regierung von Bangladesch, der japanischen Regierung, der WHO und dem US-amerikanischen Roten Kreuz.

Mehr zum Thema

Frühsommer-Meningoenzephalitis

So hoch ist die FSME-Inzidenz in den deutschen Landkreisen

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Prävention

Schub fürs Impfen an Werkbank und Schreibtisch

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden