Demenz

Weniger Muskelmasse bei Alzheimer-Kranken

Veröffentlicht: 13.04.2010, 17:31 Uhr

CHICAGO (ikr). Haben Sarkopenie und M. Alzheimer einen gemeinsamen Pathomechanismus? Hinweise darauf gibt es aus einer Studie, in der bei 70 Gesunden über 60 Jahre und 70 Alzheimer-Kranken die Körperzusammensetzung untersucht wurde (Arch Neurol 67, 2010, 428). Demnach nehmen Muskel- und Knochenmasse, aber nicht das Körperfett bei Alzheimer-Patienten ab. Und dies korreliert offenbar mit einer Abnahme von Hirnvolumen und -funktion.

Mehr zum Thema

Neurodegeneration

Bildung fördert Resilienz gegen Alzheimer

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden