BUCHTIPP DES TAGES

Wissenswertes zur Schulter

Veröffentlicht:

Der Ratgeber "Schulter-Schluss" beinhaltet sowohl die Perspektive von Patienten mit Schulter-Erkrankungen als auch die Sicht der Therapeuten. Der Titel trifft doppelt zu: Das Buch wurde gemeinsam von der Patientin Karin Kühlwetter, einem Schulter-Spezialisten und einem Physiotherapeuten verfasst.

Fast frei von Fachchinesisch erläutern sie, welche Erkrankungen es an der Schulter gibt, die Untersuchungs- und die Therapiemethoden - "Schluss" bezieht sich auch auf das Ende der Schmerzen bei adäquater Therapie.

Im Kapitel "Krankheitsbilder" schildern Patienten zunächst ihre Krankengeschichte, etwa bei Impingement-Syndrom, einer Arthrose oder bei einer Frozen Shoulder. Daran schließen sich jeweils die Erläuterungen des Freiburger Orthopäden Dr. Michael Lehmann an.

Unter "Behandlungsmethoden" geht es um die prinzipiellen Ziele medikamentöser, physikalischer, physiotherapeutischer und operativer Therapieoptionen und um Entscheidungskritierien, etwa für eine Operation. Das Buch soll Schulter-Patienten zudem aktivieren, selbst etwas zu tun, etwa mit zwölf Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit.

Vordergründig ein Patienten-Ratgeber kann dieses Buch all jenen Kollegen nutzen, die Patienten mit Schultererkrankungen betreuen und deren Beratung sie verbessern möchten. (ner)

Karin Kühlwetter, Michael Lehmann, Alli Gokeler: Schulter-Schluss - Aktiv gegen den Schulterschmerz. Steinkopff-Verlag, Darmstadt 2007, 148 Seiten, broschiert, Preis: 24,95 Euro, ISBN 978-3-7985-1671-7

Mehr zum Thema

Rheumatoide Arthritis

Praxiserfahrungen bestätigen Studienergebnisse

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Galapagos Biopharma Germany GmbH, München
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Diagnose Krebs

© Marco2811 / stock.adobe.com

Regionale Prävalenz

So häufig kommt Krebs in den einzelnen Städten und Landkreisen vor