IGEL-TIPP DES TAGES

Zecke geht zum Test ins Labor

Veröffentlicht:

Eine generelle Antibiotika-Prophylaxe nach Zeckenstich ist bei den meisten Betroffenen unnötig. Um jedoch die Patienten zu erkennen, die wirklich Antibiotika brauchen, empfiehlt Privatdozent Dieter Hasser aus Kraichtal, die entfernten Zecken auf Borrelien zu untersuchen. Nach 48 Stunden liegt bei PCR-Untersuchung ein sicheres Ergebnis vor. Werden keine Borrelien gefunden, gibt es Entwarnung. Das ist nach Studienergebnissen in Baden-Württemberg bei 85 Prozent der Gestochenen zu erwarten.

Aber auch wenn die Zecke Borrelien hatte, kommt es bei den meisten Betroffenen nicht zur Infektion. Hassler bestellt sie nach 14 Tagen erneut ein und fragt nach Erythema migrans und grippeartigen Allgemeinsymptomen. Nach sechs Wochen wird zusätzlich ein Antikörpertest gemacht. So lässt sich die Antibiotikatherapie auf das notwendige Maß reduzieren.

Der Borrelien-PCR-Test kostet etwa 25 Euro und muss von den Patienten bezahlt werden. (eis)

Lesen Sie dazu auch:

Mehr zum Thema

Systemischer Lupus erythematodes (SLE)

Lupusnephritis erkennen und behandeln

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Otsuka Pharma GmbH, Frankfurt

Gastbeitrag

Ein Insulinmangel-Diabetes wird oft verkannt

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie