Multiple Sklerose

Zulassungs-Antrag für MS-Mittel zurückgezogen

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eb). Merck Serono hat den Zulassungsantrag für das orale MS-Mittel Cladribin bei der EMA zurückgezogen, meldet die Behörde. Der EMA-Arzneimittelausschuss CHMP hatte vorher den Antrag im Januar sowie im September 2010 zweimal negativ bewertet. Das Mittel könnte abhängig von Dauer und Dosis der Anwendung ein zunehmendes Krebsrisiko bedingen, wurde damals begründet.

Merck Serono hatte betont, dass Cladribin-Tabletten in Australien und Russland bei schubförmiger MS zugelassen seien, und in den USA behandle die FDA den Zulassungsantrag in einem beschleunigten Verfahren.

Mehr zum Thema

EBV als notwendiger Faktor

Studie stützt Virushypothese bei Multipler Sklerose

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Blautöne wirken beruhigend: Im Wartezimmer des Kardiologen Dr. Nils Jonas aus Heitersheim sind Bilder der Malerin Gerlinde Dettling zu sehen.

© Dr. Nils Jonas

Gemälde, Skulpturen, Siebdrucke

Die Kunst der Praxis

Quo vadis? Im Bundestag steht eine Orientierungsdebatte zum Thema allgemeine Corona-Impfpflicht an.

© Kay Nietfeld/dpa

Update

Orientierungsdebatte

Bundestag klopft das Thema allgemeine Impfpflicht ab