Europäischer Adipositas-Tag

Zwischen Petition und Portionen

Zum Europäischen Adipositas-Tag mahnen Verbände und Fachgesellschaften zum Handeln – bei Prävention und Versorgung.

Veröffentlicht:
Softdrinks – ein dickes Problem bei unkontrolliertem Genuss.

Softdrinks – ein dickes Problem bei unkontrolliertem Genuss.

© OcusFocus / Getty Images / iStock

BERLIN/MÜNCHEN. Für Adipositas-Patienten ist in Deutschland weiter keine Regelversorgung vorgesehen. Darauf weist die Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG) anlässlich des Europäischen Adipositas-Tages vom 18. Mai hin.

„Eine entsprechende Petition gemeinsam mit den drei großen Adipositas-Selbsthilfeverbänden, die die gesetzliche Etablierung einer Regelversorgung der Adipositasversorgung auf Bundesebene fordert, liegt dem Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages seit letztem Jahr vor, seitdem hat sich nichts getan“, moniert DAG-Präsidentin Professor Martina de Zwaan.

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) wies am Freitag angesichts des Adipositas-Tages auf die Risiken unkontrollierten Genusses von Soft Drinks hin. Besonders wenn Verbraucher nicht wiederverschließbare Dosen verwendeten, neigten sie zu größeren Portionen – und damit zu einer gigantischen Zuckerzufuhr.

Laut SpiFa hat eine Studie gezeigt, dass die Portionskontrolle im Kampf gegen Übergewicht mindestens genauso wirksam ist wie Steuern oder Gesundheitskampagnen.

In puncto Adipositas-Prävention fordert die DAG – ebenso wie die Deutsche Diabetes Gesellschaft und die AOK – Bundesernährungsministerin Julia Klöckner auf, das Lebensmittelkennzeichnungssystem Nutri-Score einzuführen. (maw)

Lesen Sie dazu auch: Lebensmittelkennzeichnung: Nutri-Score-Phalanx gegen Klöckner

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Typ-2-Diabetes

GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Ab sofort: zusätzliche Blutzuckerkontrolle durch Dosissteigerungen

Dulaglutid bei Typ-2-Diabetes

Ab sofort: zusätzliche Blutzuckerkontrolle durch Dosissteigerungen

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet (li.) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder bei der Vorstellung des Wahlprogramms am Montag in Berlin.

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen