Impfzentren werden nach Weihnachten geschlossen

Ab 2023 impfen in Thüringen nur noch Praxen gegen Corona

Der Letzte macht das Licht aus: In Thüringen werden die verbliebenen 15 Corona-Impfstellen bis Weihnachten schrittweise geschlossen.

Veröffentlicht:

Erfurt. Mit dem Jahreswechsel sollen allein die Vertragsarztpraxen die Impfungen übernehmen, wie das Landesgesundheitsministerium und die Kassenärztliche Vereinigung mitteilten. In Pflegeheimen und Sozialeinrichtungen werden bei Bedarf weiterhin mobile Impfteams zum Einsatz kommen.

Die ersten im Auftrag des Landes von der KV gemanagten Impfstellen in Thüringen waren Mitte Januar 2021 in Betrieb gegangen. Dort wurde seitdem gut die Hälfte der rund 4,3 Millionen Corona-Impfungen in dem Bundesland verabreicht. 44 Prozent der Impfungen entfielen auf die Praxen der niedergelassenen Ärzte, vier Prozent auf mobile Impfteams. Im November wurden 80 Prozent der 38.000 Geimpften in den Praxen geimpft.

Erhalten bleibt in Thüringen das Onlineportal www.impfen-thueringen.de zur Terminvergabe. Auch Praxen können hier Termine zur Buchung einstellen.

Thüringen hat bundesweit eine der niedrigsten Corona-Impfquoten. Zum Stichtag 5. Dezember waren laut Robert Koch-Institut rund 70 Prozent der Bevölkerung grundimmunisiert (Bundesdurchschnitt 76 Prozent), 54 Prozent hatten eine erste Auffrischung erhalten, rund acht Prozent die zweite. Auch von den über 60-Jährigen ist nicht einmal ein Fünftel doppelt geboostert. Zum Vergleich: In Schleswig-Holstein sind es fast 60 Prozent der Generation 60 plus. (zei)

Mehr zum Thema

Sachsen und Thüringen

Exzellenz-Krebszentrum in Mitteldeutschland

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe
Einladung zum IV. Internationalen Vitamin-C-Kongress

© Pascoe

Aktuelles aus Forschung und Praxis

Einladung zum IV. Internationalen Vitamin-C-Kongress

Anzeige | Pascoe
Dr. Ruth Poglitsch ist niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Graz, Österreich.

© [M] Fotowerkstatt; Hintergrund: © [M] VioletaStoimenova / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Hochdosiertes Vitamin C (i.v.) bei Long-COVID

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen