Resolution der LÄK Hessen

Acht Punkte für eine gute Patientenversorgung

Gefährdung aller Gesundheitsbereiche befürchtet: Von der ersten und konstituierenden Delegiertenversammlung der LÄK Hessen kommt die Forderung nach ausreichender Finanzierung des Gesundheitswesens.

Veröffentlicht:

Bad Nauheim. Die konstituierende Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen hat die Resolution „Ausreichende Finanzierung – Drohende Gefährdung für alle Gesundheitsbereiche“ verfasst. Darin werden von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) die Sicherung einer quantitativ und qualitativ hochwertigen Patientenversorgung gefordert, wie die Landesärztekammer Hessen mitteilt. Dies soll geschehen durch:

  • eine ausreichende Grundfinanzierung der Krankenhäuser,
  • die Öffnung der Krankenhausreform für länderspezifischen Belange,
  • den Erhalt und die auskömmliche Finanzierung der fachärztlichen und hausärztlichen Medizin im ambulanten Bereich,
  • eine wohnortnahe hausärztliche Versorgung mit materiellen und immateriellen Anreizen speziell für eine Niederlassung in ländlichen unterversorgten Gebieten,
  • Voraussetzungen für eine intersektorale Zusammenarbeit und Stärkung von Belegärzten,
  • eine funktionierende digitale Infrastruktur,
  • Einführung einer modernen Gebührenordnung für Ärztinnen und Ärzte,
  • „Gesundheitskioske“ nur dort, wo sie von ärztlich getragen und kommunalfinanziert werden.

Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen befürchte bei unveränderter Fortführung der gesundheitspolitischen Gesetzgebung einen Kollaps der stationären Versorgung, ein Ausbluten der haus- und fachärztlichen ambulanten Medizin und die Entwicklung einer Zweiklassen-Medizin zum Nachteil von bedürftigen Patientinnen und Patienten. (eb)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Verhandlungsdurchbruch

Tarifeinigung bei Wicker-Kliniken in Nordhessen

Schwachstellen im Gesundheitssystem

AOK Hessen verzeichnet mehr Betrug im Gesundheitswesen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Rat vom gastroenterologischen Kollegen

Chronische Verstopfung: „Versuchen Sie es mit grünen Kiwis!“

Lesetipps
Weißer Hautkrebs entsteht bekanntlich, wenn die Haut regelmäßig einer hohen UV-Strahlung ausgesetzt ist. (Symbolbild)

© ArboursAbroad.com / stock.adobe.com

Aktinische Keratosen und Plattenepithelkarzinome

Weißer Hautkrebs: Update zu Diagnostik und Therapie