Anerkennung

Erneuter Corona-Bonus an Uniklinik Leipzig

Im Dezember wird am Universitätsklinikum Leipzig zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Corona-Prämie gezahlt.

Veröffentlicht:

Leipzig. Im Dezember wird am Universitätsklinikum Leipzig zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Corona-Prämie gezahlt. Diese werde an alle nichtärztlichen Mitarbeiter überwiesen, teilte das Krankenhaus mit. Sie betrage entweder 600, 400 oder 250 Euro und sei steuerfrei. Wer ein niedrigeres Gehalt verdiene, erhalte die höhere Zulage. Ärzte seien von der Corona-Prämie ausgenommen.

Als Grund führt die Uniklinik an, dass im Juni mit der Ärztegewerkschaft Marburger Bund ein Tarifabschluss vereinbart worden sei, der für die Mediziner eine Angleichung an den Flächentarifvertrag vorsehe.

Im Mai hatten noch alle Mitarbeiter des Krankenhauses eine Corona-Prämie erhalten, also auch die Ärzte. Sie hatte damals bei einheitlich 400 Euro gelegen. (sve)

Mehr zum Thema

Jetzt gültig

Neue Weiterbildungsordnung in Sachsen

Statistisches Bundesamt

Deutliche Übersterblichkeit in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren
Die Bildschirmdarstellung einer Magnetresonanz-(MR)-Mammographie. Deutlich sichtbar ein winziger Tumor in der Brust einer Patientin.

Onkologie und Palliativmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Fatigue und Schmerzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Erkennt in den neuen Beschlüssen von Bund und Ländern Ansätze für eine Langfriststrategie im Umgang mit dem Virus: BÄK-Präsident Dr. Klaus Reinhardt.

Lob für Bund-Länder-Beschlüsse

Reinhardt sieht Ansätze für eine langfristige Corona-Strategie