Unterstützung bis 2027

Fünf Millionen Euro für Krebs- und Entzündungsforschung

Bis 2027 wird das interdisziplinäre Graduiertenkolleg 2408 der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gefördert. Der Deutsche Forschungsgemeinschaft stellt fünf Millionen Euro zur Verfügung.

Veröffentlicht:

Magdeburg. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert für weitere viereinhalb Jahre das interdisziplinäre Graduiertenkolleg (GRK) 2408 „Maladaptive Prozesse an physiologischen Grenzflächen bei chronischen Erkrankungen“ der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Mit der Bereitstellung von fünf Millionen Euro bis 2027 können weiterhin Grundlagen- und patientenorientierte Forschung in bereits begonnenen Projekten fortgeführt werden, so Prof. Dr. Michael Naumann, Sprecher des GRK. Zusätzlich sei es möglich, mit einem qualifizierten Ausbildungsprogramm die Nachwuchswissenschaftler „auf hohem fachlichen Niveau bestmöglich auf ihrem Karriereweg zu unterstützen“.

Das GRK wurde 2018 an der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (FME) eingeführt: Ärztinnen und Ärzte sowie 30 Doktorandinnen und Doktoranden aus der Naturwissenschaft arbeiten daran herauszufinden, welche molekularen Prozesse in der Kommunikation zwischen einzelnen Zellen bei der Entstehung von Entzündungen, chronischen Erkrankungen oder Krebs eine entscheidende Rolle spielen. Ziel sei es, neue Angriffspunkte für Therapiemöglichkeiten gegen chronische Erkrankungen, Krebs und Entzündungen zu erkennen. Bereits die erste Förderphase brachte eine Vielzahl an wissenschaftlichen Ergebnissen und 44 veröffentlichten Publikationen, berichtet die FME. (sam)

Mehr zum Thema

Kommentar zur Frauenquote

Die Pfründe der KV-Herrschaften

Das könnte Sie auch interessieren
Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

Anzeige | LEO Pharma GmbH
VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

© LEO Pharma GmbH

Publikation

VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

MVZ im Turbo-Modus

Von zwei Freunden zu MVZ-Inhabern mit 78 Mitarbeitern