„ÄrzteTag“-Podcast

(K)ein Ende der Sektorengrenzen

Länder und Bund sprechen von „Fortschritt“ bei der Reform der sektorenübergreifenden Versorgung. Die „Ärzte Zeitung“ ist da allerdings etwas skeptischer, wie Wolfgang van den Bergh und Thomas Hommel in dieser „Podcast“-Episode besprechen.

Von Wolfgang van den Bergh und Thomas Hommel Veröffentlicht: 27.01.2020, 16:38 Uhr
(K)ein Ende der Sektorengrenzen

Was wird aus den Kliniken? Darum geht es in der „ÄrzteTag“-Episode.

© Jens Jensen - stock.adobe.com

Bund und Länder haben einen „Fortschritt“ bei der Reform der sektorübergreifenden Versorgung vorgelegt. Doch die Mauern zwischen ambulant und stationär sind damit längst nicht eingerissen.

In manchen Dingen sind sich alle zwar einig, doch viel zu viel bleibt nach wie vor unkonkret.

In dieser „ÄrzteTag“-Episode schauen Chefredakteur Wolfgang van den Bergh und Hauptstadtkorrespondent Thomas Hommel kritisch in den „Fortschrittsbericht“. Und sie zeigen, wo die Länder mauern und wo Bundesgesundheitsminister Jens Spahn längst weiter ist. (Dauer: 11:34 Minuten)

Lesen Sie dazu:
Mehr zum Thema

„Ärztetag“-Podcast

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

„Ärztetag“-Podcast vom DKK

Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

„Ärztetag“-Podcast

Um diese Themen dreht sich der DKK 2020

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

„Ärztetag“-Podcast vom DKK

Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden